/

Ein Geburtstagsrezept für Frau Bushcooks Kitchen

Zuerst einmal herzlichen Glückwunsch zum zweiten Bloggeburtstag Bushcooks-kitchen. Und weil es eine große Geburtstagsparty für alle, die Lust haben gibt, bringen wir ein bißchen (wie könnte es anders sein) was Süßes mit.

Es gibt eine leckere Erdbeermousse mit den restlichen tiefgekühlten und pürierten Überbleibseln aus der letztjährigen Erdbeerschwemme.

Da ich als mehr oder weniger fleissige Blogmitleserin (aber nicht Kommentiererin- blödes Wort) von ihrer Kochbuchsammelleidenschaft weiß, habe ich mir ein Rezept aus einem schönen Buch ausgesucht.
Im Original ist es ein Himbeermousse von Michel Roux aus dem Buch "Süßes". Aus dem Buch habe ich leider noch nicht so viel ausprobiert, deshalb war es jetzt endlich mal an der Zeit, es wieder hervorzuholen (und zu gucken, ob Valentinas Kochbuch mit seiner sehr guten Bewertung recht hat). Und sie haben recht! Ein so leckeres, luftig-leichtes und doch cremiges Fruchtmousse habe ich noch nie gegessen.
Das schöne daran ist auch die Varriierbarkeit des Rezepts. Im Original ist es mit Himbeeren, es funktioniert wohl aber mit fast allen Obstsorten (Kirschen, Heidelbeeren, schwarzen Johannisbeeren, ...)  

Eigentlich, so die Mengenangabe, soll das Rezept für min. 8 Personen ausreichen (da 1 1/2 fache Menge, ich hab die Menge an das, was wir da haben angepasst). Bei uns wurde es durch 2 sehr gierige Kinder und einer Mama, die fast nichts abbekommen hat, niedergemacht.


Erdbeermousse

für den Baiser:
2 Eiweiß
120 g Zucker
30 ml Wasser

Mousse:
ca. 4 g Gelatine
375 g Erdbeerpüree
Baiser von oben
150 ml Sahne
2 EL Himbeergeist (optional)

Zuerst den Baiser herstellen. Dazu Wasser und Zucker in einem Topf mischen. Aufkochen lassen und bis 121°C erhitzen (mit dem Zuckerthermometer kontrollieren). Das dauert seine Zeit, deshalb in der Zwischenzeit die Eiweisse steif schlagen. Beim Erreichen von 121°C den Zuckersirup sofort unter Weiterschlagen zu den Eiweissen geben und bei kleinster Stufe ca. 15 min weiterrühren, bis die Masse erkaltet ist.

Dann gehts an die Mousse. Gelatine in Wasser (oder dem Himbeergeist ) einweichen.
Mit einem Schneebesen das Baiser unter die Erdbeeren heben. Sahne steif schlagen und auch unterheben. Gelatine bei milder Hitze auflösen. Zum Temperaturangleich etwas von der Mousse einrühren, dann die Gelatinemischung zügig aber vorsichtig unterheben.
In Portionsgläser o.ä. füllen, mind. 4 h Kaltstellen und nach Wunsch dekorieren (z. B. mit gehackten Pistazien).

Heute ein Geburtstagsgrüßle aus meiner süssen Werkstatt und guten Appetit,
Barbara

Kommentare:

  1. Das liest sich ja köstlich und mit dem Baiser ist das auch ganz anders gemacht, als ich Fruchtmousse sonst kenne. Damit kannst Du mich gleich verführen. Vielen Dank für das schöne Rezept.

    AntwortenLöschen
  2. Dann bin ich mal auf deine Meinung gespannt... Ich kannte es bisher auch immer nur mit "rohem" Eiweiß und habs deshalb nie ausprobiert.
    Liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreibt los!