/

Unser Lieblingspizzateig

Hier gibt es nicht nur Süßes aus dem Ofen. Ab und zu darf auch was salziges rein.  Mit salzigen Kuchen brauch ich allerdings hier nicht so oft ankommen, da zieht der oberste Mitesser die Nase hoch und mit ihm die Kinder (Was der Bauer nicht kennt...).
Ziemlich oft gibt es aber Pizza. Rezepte gibt es wie Sand am Meer, aber immer, wenn ich  mal wieder einen anderen Teig ausprobiert habe, lande ich dann doch trotzdem wieder bei dieser Variante. 
Sie ist zwar etwas aufwändiger, da der Teig in 2 Stufen hergestellt wird, aber das Ergebnis schmeckt lecker, ist wunderbar luftig und der Rand doch knusprig (und der Teig lässt sich auch gut verarbeiten).
Das Originalrezept ist von Michel Roux aus dem Buch "Ofenfrisch". Die Zutatenmengen sind gleich, allerdings macht Michel Roux eine ziemlich Wissenschaft aus der Temperatur der Zutatenund dem Kneten. Das ist mir zu blöd spare ich mir für den Hausgebrauch, denn die Pizza wird trotzdem sehr gut.
Die Menge reicht für 2 große Bleche (mit dünnerem Boden als auf dem Foto).

Pizza

1. Schritt:
450 g Mehl Type 550
330 ml Wasser
20 g Hefe

2. Schritt:
20 g Salz
25 g Zucker
50 ml Olivenöl extra vergine
120 g Mehl Type 550

1. Schritt: 
Mehl in eine große Schüssel (möglichst mit Deckel) geben, Mulde hineindrücken und dort die Hefe hineinkrümeln. Wasser zugeben und am besten mit einem Kochlöffel zu einem weichen (ziemlich klebrigen) Teig vermengen. Schüssel abdecken.
Ich stelle den Teig dann in den Kühlschrank und zwar : wenn es mittags Pizza gibt, wird der Teig am Vorabend angerührt und muß die Nacht über frieren, wenn es erst abends Pizza gibt wird der Teig noch vor dem Frühstück zubereitet und dann kalt gemacht gestellt.
Michel Roux lässt ihn aber bei 20 bis 24°C 8-12 h gehen.

2. Schritt:
Öl, Salz und Zucker auf den Teig geben und etwas vorvermischen. Mehl dazugeben und alles (vor allem am Anfang) vorsichtig  unterkneten, bis ein homogener Teig entsteht.
Nochmals 1 h ruhen lassen.

Backofen auf 220°C vorheizen (mit den Blechen im Ofen). Teig dünn ausrollen (falls Backpapier verwendet wird direkt darauf), nach Wunsch belegen, auf die heißen Bleche ziehen und ausbacken bis der Belag blubbert und der Rand knusprig braun ist.

Ein Grüßle aus meiner heute gar nicht süßen Werkstatt,
Barbara 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreibt los!