/

Mandarinen-Joghurt-Muffins

Jetzt hab ich doch glatt vergessen, frohe Ostern zu wünschen. Und tole Osterrezepte gabs auch nicht ... vielleicht im nächsten Jahr. Hier war Krankenstation angesagt.
Deshalb gabs nur ein schnelles Muffinrezept für zwischendurch mit ein paar Alibi-Vitaminen. 
Locker luftig durch den Joghurt, fruchtig durch die Mandarinen und schnell wieder weg durch die Kinder.
Ich habe Mandarinen aus der Dose genommen, da meine Kinder die so gerne mögen (und ich auch ein kleines bißchen faul war). Wer die Lust und die Muse dazu hat kann natürlich auch filetierte frisch Mandarinen nehmen, ich schätze je nach Größe braucht man dann 3 oder 4 Stück.

Das Rezept ist aus einem uralten Muffinbuch von Kaiser, daß bei meiner ersten Muffinform dabei war.


Mandarinen-Joghurt-Muffins

180 g Butter, weich
180 g Zucker
3 Eier
1 TL Vanillezucker
125 g Joghurt
180 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1 kleine Dose Mandarinen

Ofen auf 180°C vorheizen, Muffinblech vorbereiten.
Die Mandarinen in ein Sieb giessen und abtropfen lassen.
Zucker und Butter schaumig rühren, dann die Eier einzeln zugeben und jeweils gut unterrühren.
Vanillezucker und Joghurt zugeben und verrühren.
Mehl und Backpulver mischen, über den Teig sieben und nur kurz unterheben.

Jeweils 1 großer Löffel Teig in die vorbereiteten Förmchen geben, die Mandarinen darauf verteilen und mit dem restlichen Teig bedecken.
In 25 min goldbraun backen und geniessen





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreibt los!