/

Quarkmousse mit Tonka-Pfirsichen

Heute gibt es mal wieder ein Dessert. Aber nicht irgendwas, sondern ein Rezept aus meiner Experimentierküche: eine sommerlich leichte und sehr lockere Quarkcreme auf Basis eine Apfelzabaglione mit fruchtigen Pfirsichen. Lecker wars!
Natürlich kann man die Pfirsiche auch selbst pochieren, aber ich war zugegebenmassen etwas faul und habe schnöde Pfirsiche aus der Dose genommen. Frische sind jetzt ja noch nicht so aromatisch, wenn man denn überhaupt welche bekommt.

Quarkmousse mit Pfirsichen

Für die Mousse:
2 Eigelbe
50 ml Apfelsaft (oder für Erwachsene: süßer Weißwein)
20 g Zucker
3 Blatt Gelatine ( oder 4 g gemahlene)
225 g Sahnequark
40 g flüssiger Honig
150 ml Sahne

1 Dose Pfirsiche
1/4 Tonkabohne, gerieben (oder etwas gemahlene Vanille)
geraspelte weiße Schokolade

Zuerst die Pfirsiche gut abtropfen lassen und klein würfeln. Tonkabohne oder Vanille untermischen und auf 6 Schälchen verteilen.

Gelatine einweichen. In der Zwischenzeit die Eigelbe, den Apfelsaft und den Zucker in eine hitzefeste Schüssel geben und 5 bis 6 min lang über einem kochenden Wasserbad mit dem Handrührgerät schaumig schlagen (so lange , bis die Hitze "im Finger sticht").
Quark in eine Schüssel geben.
Das Wasserbad ausleeren und in dem Topf den Honig erhitzen, vom Herd nehmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Unter den Quark ziehen, dann den Ei-Apfelschaum unterheben.
Die Sahne steif schlagen und ebenfalls unterheben. Auf den Pfirsichen verteilen.
Mindestens 4 h im Kühlschrank fest werden lassen und kurz vor dem Servieren mit der geraspelten Schokolade betreuen.

Lasst´s Euch schmecken!


1 Kommentar:

  1. Sieht lecker aus. Tonkabohne und Pfirsiche hört sich interessant an. Werde ich mal ausprobieren. Gekocht könnte ich mir die Tonkabohne noch besser vorstellen, da dann das "Waldmeister" Aroma herauskommt.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreibt los!