/

Käsekuchen-Steckerleis mit Erdbeerstreifen

Passend zur Rückkehr des Sommers noch ein drittes Rezept von Nicole Stich aus dem Buch "Sweets ". Schneller geht fast nicht, nur das Einfrieren dauert etwas länger.

Super für den kleinen Eishunger und die Lust auf american Cheesecake zwischendurch. Schön cremig und doch auch fruchtig. Weil es so einfach und doch so lecker war, kann ich heute gar nicht so viel dazu schreiben.

Ich geh dann mal schauen, ob ich die Zutaten nochmal alle im Kühlschrank habe, bis morgen ist hier nichts mehr übrig...

Bei uns gab die Menge 7 Steckerleis aus den kleinen Eisförmchen des bei mir nicht so, aber bei anderen umso mehr beliebten Plastikküchengeräteherstellers mit dem langen Umtauschrecht.



Käsekuchen-Steckerleis mit Erdbeerstreifen

abgeriebene Schale 1/2 unbehandelten Zitrone
125 g Doppelrahmfrischkäse
125 g Schmand
75 g Sahne
50 g Vanillezucker
ca. 50 g Erdbeermarmelade

Zitronenschalemit Frischkäse und Schmand glatt rühren. Sahne und Zucker zugeben und so lange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Erdbermarmelade glatt rühren und über die Frischkäsecreme kleckseln, dann nur ganz grob vermischen, so daß alles noch marmoriert bleibt.
In die Förmchen füllen und mind. 12 h im Gefrierschrank fest werden lassen.

Zum Lösen aus der Form kurz unter heißes Wasser halten und dann schnell losschlecken.







Kommentare:

  1. Oh danke. Das liest sich sehr interessant. Im Momen tist mir aber noch kalt. :-)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anna, schön, das Du mich wieder besuchst! Bei uns war auch noch nicht so richtig warm, aber ein kleines Eis geht ja irgendwie immer.

    Liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Ui, das lese ich einen Tag zu spät! Gestern stand ich mit der offenen Packung Frischkäse da und habe dann ein flottes Dessert draus gemacht. Dabei hätte ich so gut meine neuen IKEA-Eisstieldinger damit ausprobieren können *lach* Aber die nächste Gelegenheit kommt bestimmt. Das Eis klingt zu gut, um es NICHT nachzumachen.

    AntwortenLöschen
  4. Es klingt nicht nur zu gut, es schmeckt auch zu gut, um es nicht nachzumachen ;-)
    Also los und die nächste Packung Frischkäse vernichten!

    AntwortenLöschen
  5. So jetzt habe ich mein Frischkäsekulfi auch endlich gepostet und gleich einen Link hierher gemacht. Ich hab nämlich keine so lieben Steckerln wie Du. Und bei den Temperaturen beginne ich endlich Deine Steckerln zu schätzen. :-) So jetzt muss ich endlich auch die Walnussrezepte für Zorra posten, die bei mir auch schon so lange auf dem Abstellgleis ruhen.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  6. Danke für das Verlinken! Habe zuerst den Link bei dir gesehen, bevor ich deine Kommentare hier gesehen habe. Und Kulfi habe ich noch nie gemacht, hört sich aber sehr interessant an.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreibt los!