/

Die Hochzeitstorte - das Früchteherz mit Joghurtcreme

Darauf habe ich mich schon länger gefreut: mein Großprojekt für diesen Sommer. Die Braut (Cousine meines Mannes) wünschte sich ein etwas größeres Früchteherz als Hochzeitstorte. "Nur" Früchte wollte ich aber wiederum nicht (ich finde, eine Hochzeitstorte darf schon etwas besonderes und auch ein bißchen aufwendiger sein), und so gab es darunter noch eine leichte Joghurtsahnecreme und weil ich es nicht lassen konnte, ein kleines Brautpaar aus Modellierfondant.




Gebraucht habe ich drei Bleche von meinem bewährten Biskuitrollenteig (mal ausnahmsweise keine Experimente), allerdings habe ich durch das Zurechtschneiden auch  einige Abschnitte zum Probieren gehabt (Die Platte war ca. 60x80 cm groß). Oben drauf verteilten sich jeweils 1,2 kg Sahne und Joghurt mit ein paar anderen Zutaten und ungefähr 4 kg frisches Obst in Form von Erdbeeren, Johannisbeeren, Himbeeren, Nektarinen, Weinbergpfirsichen, Trauben (und einer untergemogelten Dose Mandarinen) - insgesamt eher rot gehalten.

Ein bisschen Probleme mit dem Gelieren hatte ich in unserer Dachwohnung schon. Morgens um 6, als ich die Creme mit etwas mehr Gelatine anrührte, war es noch halbwegs kühl, vor allem, da ich 2 große Kühlakkus unter die Torte mit einem improvisierten Alufolientortenrand packte und alles wurde ziemlich schnell fest. 

Mein improvisierter Tortenrand:



Als ich dann das frische Obst holte und um 10 zurück war, hatte sich die Füllung schon etwas selbständig gemacht und einen, wenn auch kleinen, Weg auf den Tisch gefunden. So wurde sie kurzerhand mit allem gefrorenen, was meine Schwiegermutter und ich auftreiben konnten "umzingelt" und in den Keller verfrachtet. 
Fertigmachen konnte ich sie dann erst im Kühlraum der Festhalle, da sie sich ohne unterstützenden Rand bei 38 Grad im Schatten wahrscheinlich sonst im Kofferraum selbständig gemacht hätte.

Das Brautpaar und die Gäste waren begeistert (und geschmeckt hat es auch allen) - die Hochzeitstorte war trotz vieler anderer Kuchen ziemlich schnell verputzt.

Ich erspare Euch die Riesenmenge sondern gebe euch die Zutaten für ein rundes Blech mit 26 cm Durchmesser an.


Joghurtsahnetorte mit frischen Früchten

Biskuitteig:
3 Eier 
5 EL heißes Wasser
150 g Zucker
etwas gemahlene Vanille
150 g Mehl Type 405
1 gestr. TL Backpulver

Joghurt-Sahnecreme:
420 g Sahne
420 g Joghurt
65 g Zucker
75 ml frisch gepresster Zitronensaft
15 Blatt Gelatine

Belag:
ca. 1 kg frisches Obst (Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Trauben, Kiwis,....)
Guss:
125 ml Apfelsaft
125 ml Wasser
1 Päckchen Tortenguss

Ofen auf 175°C vorheizen und eine runde Backform mit Backpapier auslegen.
Eier und Wasser ca. 1 min schaumig rühren, dann den Zucker, mit der Vanille vermischt, einrieseln lassen und alles zu einer sehr schaumigen hellen Masse aufschlagen. Mehl und Backpulver mischen. Auf die Eimasse sieben und vorsichtig untermelieren. In die Backform geben und ca. 25 bis 30 min backen. Aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.

Den Biskuit einmal quer teilen. Die untere Hälfte auf einer Tortenplatte mit einem Tortenring umschliessen und die Creme zubereiten.
Dazu Gelatine in etwas Zitronensaft einweichen. Die Sahne cremig aufschlagen und mit dem Joghurt vermischen.
Zucker, restlicher Zitronensaft und die eingeweichte Gelatine in einem kleinenTopf vorsichtig erwärmen, bis die Gelatine geschmolzen ist. 1/4 der Joghurtsahne unterrühren, dann alles zu restlichen Sahnecreme geben und sorgfältig unterheben. Auf den Boden geben und mit dem zweiten Biskuit bedecken.
Mindestens 2 h im Kühlschrank fest werden lassen.

Zum Abschluß mit dem frischen Obst belegen und dem nach Packunsanweisung zubereiteten Guss begiessen. Sobald der Guss fest ist, kann der Tortenring entfernt und die Torte serviert werden.

Besonders lecker an sehr heißen Tagen!


Kommentare:

  1. Toll gemacht. Klasse Idee mit der Verwirklichung dieses Herzes. Besteht der Rand aus Creme oder Schokolade? Das mit der Kühlung ist schon so ein Problem, Wir haben zum Glück noch eine Tiefkühltruhe. Da hätte sie noch gut zum Kühlen hineingepasst. Statt Gelatine hätte ich Agar Agar verwendet, denn das ist hitzefest bis 80 °C. Joghurt-Sahnecreme und Obst muss super lecker gewesen sein.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anna, das mit dem Agar-Agar ist ein guter Tipp, daran habe ich im Eifer des Gefechts gar nicht gedacht (hätte ich sogar da gehabt). Der Rand ist einfach aus geschlagener Sahne, die ich wellenartig aufgestrichen habe. Eigentlich sollte Schokodeko ran, aber die hat den Transport nicht überlebt.

    Liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Wow, da ist trotz der widrigen Umstände ja doch alles gutgegangen. Bei solch einem Wetter ist backen wirklich kein Spaß. 4kg Obst ist schon eine Hausnummer. Wahnsinn, was für Arbeit in der Torte stecken muss!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreibt los!