/

Mini-Windbeutel mit Weinbergpfirsichen

Ein schnelles Rezept für Zwischendurch, wenn mal ein normaler Kuchen nicht reicht und es ein bißchen cremig sein soll - oder ein Becher Sahne im Kühlschrank vor sich hin dümpelt und einem nichts besseres einfällt.

Irgendwas ging mir aber schief (ich hätte wahrscheinlich zwischendurch nicht den Ofen aufmachen sollen) - sie sind nicht richtig aufgegangen und die Oberfläche wurde nicht "trocken" sondern blieb irgendwie glänzend.
Trotzdem waren sie eigentlich gut, auch wenn ich noch am Brandteig etwas rumprobieren muss.


Winbeutel mit Weinbergpfirsichen

Brandteig:
250 ml Wasser
100 g Butter
1 Prise Salz
200 g Mehl
4 Eier 

Füllung:
200 ml Sahne, mit etwas Vanillezucker und Sahnesteif crmig aufgeschlagen
3 Weinbergpirsiche, klein gewürfelt

Wasser, Butter und Salz werden bis zum sieden erhitzt. Dann das Mehl in einem Schwung zugeben und mit eine Holzkochlöffel rühren, bis ein fester Kloß entsteht, der sich vom Topfboden löst, aber dort einen feinen weißen Belag hinterlässt. Das dauert ca. 2 bis 3 min.
Vom Herd nehmen und in eine Schüssel umfüllen. Mit dem Handrührgerät nun einzeln nacheinander die Eier jeweils vollständig unterrühren.

2 Backbleche mit Papie auslegen und den Ofen auf 200°C vorheizen.
Teig in einen Spritzbeutel mit großer Tülle (Stern oder rund, ganz nach Vorliebe) geben und die gewünschten Formen (Häufchen, Stangen,...) aufspritzen.
In 20 bis 25 min bei Umluft goldbraun backen, dann komplett abkühlen lassen.

Quer durchschneiden und mit einem Klecks Sahne und den Früchten füllen. Deckel wieder aufsetzen und mit Puderzucker bestäubt servieren.

Kommentare:

  1. Es hört sich lecker an! vielen Dank für dieses Rezept!

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht lecker aus. Wäre jetzt genau das Richtige für mich.
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreibt los!