/

Zitronen-Mandel-Madeleines

Schon wieder Madeleines, aber sie lassen uns einfach nicht los.
Damit sie saftig bleiben, ist allerdings wichtig, dass sie nicht zu lange und zu dunkel gebacken werden, sonst werden sie durch die geringe Größe schnell hart und trocken (ist mir beim ersten Blech passiert).
Ansonsten wieder sehr lecker, fast so schnell weg wie gemacht, nur etwas trockener und damit von der Konsistenz eher wie ein Rührkuchen.


Zitronen-Mandel-Madeleines

50 g Butter
2 Eier
65 g Zucker
1 Prise Salz
75 g Mehl, Type 405
75 g gemahlene Mandeln
Abrieb 1/4 unbehandelten Zitrone
 
Butter in einem kleinen Topf schmelzen und dann wieder etwas abkühlen lassen.
Eier, Zucker und Salz in eine Schüssel geben und zu einer hellen, schaumigen Masse aufschlagen.
Mehl und Mandeln zusammen auf den Eischaum sieben und mit dem Zitronenabrieb vorsichtig unterheben. Zum Schluss noch die Butter zugießen und unterheben.
 
Den Teig abgedeckt ungefähr eine Stunde ruhen lassen.
Ofen auf 200°C vorheizen und ein Madeleinesblech leicht einfetten.
Die Vertiefungen jeweils zu ungefähr 2/3 füllen und die Madeleines im heißen Ofen in ca. 12 Minuten goldbraun ausbacken.
 
Mit Puderzucker bestäubt servieren.



Kommentare:

  1. Hallo Barbara,

    Du hast mich mit Deiner Madeleines-Euphorie angesteckt und ich habe mir 2 Silikonformen gekauft und losgebacken.

    Deine Zitronen-Madeleines schmecken uns sehr gut, allerdings mache ich nächstes Mal (nämlich gleich :-))) etwas mehr Zitronenabrieb rein.

    LG
    Gaby

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es toll, daß du so viel Rezepte schon ausprobiert hast und sie auch gut findest. Und jetzt bin ich mit meiner Madeleinessucht nicht mehr aleine Juhu!

    Liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreibt los!