/

Apfel-Nuss-Schnecken mit Zimtguss

Clara von Tastesheriff sucht nach Zimtschnecken und heute gibt es wie auf so vielen Blogs meine Variante dazu.
ich backs mir aktion tastesheriff

Gebacken waren sie schon länger, nur nicht verbloggt, wie so oft kam ein anderes Rezept, das noch dringender unters Volk gebracht werden musste, dazwischen.

 
Obwohl sie dieses Schiksal in der Warteschleife eigentlich gar nicht verdient hatten.

Der Apfel in der Füllung macht die Schnecken besonders saftig und sie schmecken dadurch auch am nächsten Tag noch gut.

Den Zimt findet man nicht innen drin bei den Nüssen, sondern oben drauf. Der Guss sollte nur mal eine farbliche Variante zum normal weißen Guss sein, aber den werde ich jetzt öfters verwenden (er schmeckt nämlich auch lecker). Meine Mädels haben gemeint, das sei Karamell, vor allem, da ich die Schnecken nicht komplett damit glasiert, sondern ihn (mehr oder weniger hübsch) nur darüber geträufelt habe.


Apfel-Nuss-Schnecken mit Zimtguss

Hefeteig:
400 g  Mehl (Type 550) 
50 g Zucker
1 große Prise Salz
1/2 Würfel Hefe
125 ml Milch
70 g weiche Butter
1 Ei

Füllung:
100 g gemahlene Nüsse
3 EL Zucker
1 EL Vanillezucker
4 EL Sahne
1 säuerlicher Apfel, grob gerieben

Guss:
50 g Puderzucker
1 TL Zimt
etwas Zitronensaft

Für den Teig alle trockenen Zutaten sowie die Butter in Stückchen (so gut das eben mit weicher Butter geht, sie sollten am Rand entlang verteilt werden) in eine große Schüssel geben.  Eine Kuhle in der Mitte formen.
Dann die Hefe zerbröckeln und mit der Milch in die Kuhle geben. Mit ein bisschen Mehl vom Rand der Kuhle glatt rühren und 10  Minuten stehen lassen. 
Mit dem Handrührgerät oder von Hand sehr lange zu einem geschmeidigen Teig verkneten (dauert von Hand ca. 10 min, mit Rührgerät ca. 5). Der Teig darf nicht mehr klebrig sein. 

Den Teig abdecken und 45 min gehen lassen. 
Ofen auf 200°C vorheizen.

In der Zwischenzeit die Füllung und den Guss zubereiten. Dazu einfach die jeweiligen Zutaten glatt rühren. Beim Guss allerdings zu Anfang nur sehr wenig Zitronensaft nehmen und dann tropfenweise erhöhen, bis eine zähfließende Konsistenz erreicht ist.


Ofen auf 200°C vorheizen.
Kurz durchkneten , nochmals zudecken und 10 min ruhen lassen, dann zu einer ca. 5 mm dicken Platte ausrollen. Die Füllung darauf streichen und alles von der langen Seite aus zu einer festen Rolle aufwickeln. 
In ungefähr 2 cm dicke Scheiben schneiden und diese auf zwei Blechen (mit Backpapier ausgelegt) verteilen und zugedeckt nochmals 30 min gehen lassen.

Mit Kondensmilch bestreichen und 15 Minuten im heißen Ofen goldbraun backen.
Nach dem Herausnehmen noch heiß mit dem Guss beträufeln.



Süße Grüße,

1 Kommentar:

  1. Mit Apfel... hach.. ich bin da noch nie drauf gekommen, aber bei den ganzen Apfelvarianten komm ich richtig in Versuchung!!!
    Schön das Du mit dabei bist!
    Alles Liebe
    Claretti

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreibt los!