/

Giantcupcake mit Fillys

Fast ein Jahr musste dieses Kuchenform auf ihren Einsatz warten. Passiert Euch das auch manchmal? Ihr kauft etwas ( bei mir meistens was für meine Zuckerarbeiten), oder lasst Euch wie in diesem Fall von anderen (zwei kleinen Mädchen) überzeugen, dass genau dieses noch unbedingt benötigt wird- und dann steht es ewig nur rum?
Und so ganz überzeugt bin ich auch noch nicht davon, da der Teig im Cupcakeoberteil doch einiges schneller gar ist als im Unterteil. Aber...


sieht doch schick aus, oder?
So ein großer Cupcake sorgt, jedenfalls auf einem Kindergeburtstag, für mindestens genauso große Augen.

Und weil ich so langsam aber sicher festgestellt habe, dass bei einem Kindergeburtstag die Kuchensorte eher nebensächlich ist (Creme- und Sahnetorten werden einfach nicht beachtet), habe ich es mir mit dem Innenleben ziemlich leicht gemacht.

Ein ganz normaler, aber leicht zuckerreduzierter Vanillerührkuchen versteckt sich unter der Fondanthaube. Um ihn aber an das bunte Äußere anzupassen, habe ich noch eine Handvoll Zuckerstreusel in den Teig geschmissen - leider mit mittelmäßigen Erfolg. Nur die blauen und rosafarbenen hinterließen ganz leichte Farbtupfer im Teig. Zusammengeklebt und zum Eindecken bestrichen ist das ganze mit einer leicht aufgeschlagenen Schokoladenganache, was schnell herzustellen ist und eigentlich immer schmeckt.



Als Dekoration dienten 3 von mir aus Modellierfondant und Blütenpaste im Verhältnis 50: 50 selbst geknetete Fillys und eine kleine Rose, die ich noch aus Blütenpastenresten schnell zusammenbastelte.


Meine Große hatte zu Weihnachten viel Fillykram bekommen und 1 der Pferdchen durfte dann bei mir Modell sitzen, um sie möglichst originalgetreu hinzubekommen.
Beim Weißen wurde mir leider der Kopf ein bisschen zu groß. Oder hat der vielleicht schon was vom Kuchen genascht? Wer weiß...




Giantcupcake mit Vanillerührteig

Rührteig:
250 g Butter, weich
200 g Zucker
1 Prise Salz
1/4 TL Vanille, gemahlen
5 Eier
500 g Mehl (Type 405)
1 Päckchen Backpulver
50 ml Milch
optional: 40 g bunte Zuckerstreusel

Schokoladenganache:
100 g Schokolade mit 70% Kakaogehalt
100 g Vollmilchschokolade
200 g Sahne

Fondantdecke:
ca. 400 g Rollfondant (davon bleibt aber etwas übrig, da man größer ausrollen muss)

150 g temperierte Zartbitterkuvertüre zum Bestreichen des unteren Cupcaketeils

Dekomaterial nach Wunsch (Zuckerstreusel,...)
 

Ofen auf 180°C vorheizen, die Form gut ausfetten und melieren.

Für den Teig Butter und Zucker mit der Vanille und Salz schaumig rühren. Eier einzeln unterrühren ( jeweils ca. 1 min).
Mehl und Backpulver mischen. Abwechselnd in ca. 3 Portionen mit der Milch zugeben und jeweils gut unterrühren. Wenn gewünscht, zum Schluss noch die Zuckerstreusel unterheben.

Ca. 2/3 des Teiges in den größeren Teil der Backform geben, die das Unterteil darstellt, den Rest in den anderen. In die Mitte eine leichte Kuhle formen und dabei den Teig etwas an den Rändern hochstreichen, damit der Kuchen etwas gleichmäßiger bäckt
Im Backofen ca. 55 min backen und Garprobe nicht vergessen. Notfalls den kleineren Teil der Form mit Alufolie abdecken.

In der Form auskühlen lassen und vor dem Herausnehmen bei beiden Teile den "Hupf" entlang der oberen Kante abschneiden.

In der Zwischenzeit Ganache zubereiten. Dazu die Schokolade schmelzen. Sahne in einem kleinen Topf aufkochen und in 3 Portionen nacheinander sorgfältig unter die Schokolade rühren.
Auf Raumtemperatur abkühlen lassen, dann cremig aufschlagen (wenn die Ganache zu kalt ist, wird sie beim Aufschlagen oft leicht grieselig).

Den Cupcake mit Hilfe einer Ganacheschicht zusammensetzen. Um die richtige Form zu bekommen, an den Stellen, die beim Backen keinen Teig abgekriegt haben, mit kleingeschnittenen Stücken der abgeschnittenen Hupfe und Ganache auffüllen und mit etwas mehr Ganache sauber "verspachteln".

Die Oberfläche des oberen Teils des Cupcakes gleichmässig dünn mit Ganache einstreichen.
Die Unterseite mit der temperierten Kuvertüre überziehen und den Kuchen dann ungefähr 20 Minuten kalt stellen, damit die Ganache sich verfestigt.

Zum Schluss den Rollfondant ungefähr 3 bis 5 mm dick zu einem etwas größeren Kreis als benötigt ausrollen (umso dicker, umso leichter geht das eindecken). Locker auf die jetzt ziemlich feste Ganache legen und mit den Händen sanft andrücken.
Den unteren Rand mit einem scharfen Messer gerade abschneiden.

Jetzt nur noch nach Wunsch verzieren. Wir haben ein Zuckerfilly oben drauf gesetzt und Zuckerstreusel darüber gestreut. Damit diese auch halten, muss man die Stellen, an denen sie kleben sollen, ganz dünn mit Wasser einpinseln.


Kommentare:

  1. Also ich bewundere ja wirklich dein Modelliertalent! Wie du die Fillys hingekriegt hast...einsame Spitze!
    Das mit den Kuchenformen geht mir genauso. Ich habe noch einige verschiedene Silikonformen und eine supertolle Guglhupfform auf Lager. Naja, kommt Zeit, kommt Kuchen :-D!
    Liebe Grüße
    MaLu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Lob. Da bin ich ja mal gespannt auf deine Gugelhupfform, es gibt so viele schöne.

      Liebe Grüße,
      Barbara

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreibt los!