/

Buchvorstellung: Renate Gruber - 300 g Glück

Anfang des Jahres 2012 sorgte das erste Buch von Renate Gruber über Cupcakes 130 Gramm Liebe - Cupcakes, die glücklich machen nicht nur für heißgelaufene Backöfen sondern auch für ziemliches Aufsehen in der Bloggerwelt.

Nun ist ihr zweites Buch (wieder) im Verlag Christian Brandstätter erschienen und ich durfte schon mal ein bisschen reinspickeln.


In 300 Gramm Glück - Kleine Torten zum Verlieben dreht sich alles um Törtchen und dabei mit Schwerpunkt um eine liebevolle und detailreiche Dekoration derselben.

Wer genaueres über Renate Gruber wissen will, kann sich hier ein bisschen über die ehemalige Garphikdesignerin und ihre Cupcakeläden informieren.

Wie oben schon beschrieben, geht es in diesem Buch vorwiegend um das Verschönern. Deshalb sind die Rezepte weniger Backrezepte sondern eher Anleitungen zur Dekoration. Zur Zeit ist die Herstellung von Motivtorten ein immer größer werdender Trend und so werden auch hier die Törtchen vorwiegend mit Fondant eingedeckt und daraus hergestellten Blüten, Figürchen oder ähnlichem oder mit Royal Icing verziert.

Das Buch ist in folgende Kapitel eingeteilt:
  • Einleitung ( mit Anleitung zum Gebrauch des Buches)
  • Dekorieren (Grundtechniken wie Fondant einfärben oder das Eindecken an sich, die Einzelschritte sind hierbei in anschaulichen Zeichnungen dargestellt)
  • Torten ( es finden sich 34 "Bauanleitungen" für verschiedenste Törtchen)
  • Kuchenteige
  • Cremes
  • Dekorelemente
  • Fragen und Antworten (v.a. zum Thema Fondant bez. Haltbarkeit; Lagerung usw.)
Im Anschluss gibt es noch ein Glossar und eine kleine Übersetzungshilfe für diejenigen, denen "Küchenöstereichisch" nicht ganz so geläufig ist.

Die Törtchen sind wieder nach dem Konzept "Kombiniere, was dir schmeckt" aufgebaut, die Autorin gibt allerdings auch Empfehlungen, welche Teige und Cremes sich jeweils am besten eignen.
Dadurch, dass hier der Schwerpunkt auf der Optik liegt, sind im Vergleich zum ersten Buch deutlich weniger Rezepte für Teige und Cremes enthalten.
Dafür lernt man aber die verschiedensten Techniken zur Dekoration mit Fondant und Royal Icing kennen, z. B. wie man kleine zweifarbige Röschen herstellt, die Törtchen mit Ruffles (Rüschchen) einkleidet oder ein Törtchen  mit Spritzglasur in ein kleines Vogelkäfig verwandelt.
Auch die modernen Themen "Ombre" (Farbverlauf), kleine Handtaschen oder auch "süße" Heiratsanträge sind in verschiedenen Törtchen aufgegriffen.
Um eine besonders glatte Oberfläche zu erhalten, wird immer zuerst wie in GB und den USA oft üblich mit Marzipan, dann noch einmal mit Fondant eingedeckt, was Vielen in der Kombination aber zu süß wird. Wenn man halbwegs geübt ist und sauber arbeitet, kann man meist gerne auf die Marzipanschicht verzichten.

Von den 34 Törtchen sind 7 Stück nicht eingedeckt, die meisten davon sind fruchtiger Natur, z. Teil mit Baisers, so wie der sehr beeindruckende Früchte-Baiser-Turm mit Namen "Gräfin Sophia".
Und auch an die Liebhaber von eher handfesteren Sachen hat Renate Gruber gedacht: es gibt auch ein pikantes Törtchen.

In den Anleitungen selbst findet sich neben einer detaillierten Auflistung der Bestandteile (z. B. 3 Kuchenlagen, 2 Lagen Creme, ...) auch noch eine Auflistung der Spezialwerkzeuge, bevor der Zusammenbau mit Hilfe von einzeln fotografierten Arbeitsschritten und sehr ausführlichen Beschreibungen dargestellt ist. Teilweise braucht man richtiges Spezialwerkzeug wie Moulds für Krönchen, teilweise lassen sich aber auch andere Küchengerätschaften zweckentfremden

Die Stilrichtung der Törtchen meiner Meinung nach eine Mischung aus Peggy Porschen und Mich Turner (also tendenziell leicht verspielt).
Sowohl Anfänger als auch schon fortgeschrittenere Motivtortenbäcker können hier schöne Anregungen finden.

Leider hatte ich noch keine Zeit (und auch keine Gelegenheit), ein Fondanttörtchen nachzubasteln, und die frischen Früchte fehlen mir im Moment für die anderen. Aber ich habe das Törtchen namens "Sommerträume" schon fest auf meiner Nachbackliste und berichte dann. Aber was sich sagen lässt, ist das die Anleitungen sich schlüssig lesen und somit normalerweise auch funktionieren

Renate Gruber 300 Gramm Glück - Kleine Torten zum Verlieben
Christian Brandstätter Verlag
ISBN 978-3-85033-787-8                  





1 Kommentar:

  1. Danke für die schöne Buchbeschreibung. Ich bin schon gespannt was Du uns daruas vorstellen wirst. Petit Fours sind ja genau meine Größe. Nur mit Fondant hab ich es nicht so. Auch wenn ich verspielt bin und gerne damit modelliere.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag Nachmittag
    Anna

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreibt los!