/

Oreo Cheesecake & Chocolate Cookies

Cheesecake Cookies? Das hatte ich noch nie gehört, fand dann aber schnell heraus, was das zu bedeuten hat.

In diesen Keksen von Manuela Kjeilen, meinem ersten Testrezept aus ihrem Buch Die Backfee. Zuckersüß: Zarte Cupcakes, Cookies, Kuchen und andere Versuchungen wird nämlich kein einziges Ei verwendet. Die Bindung der trockenen Zutaten übernimmt eine gehörige Portion Frischkäse. Wie es mir scheint, eine der allerliebsten Zutaten der Autorin (das werdet ihr auch in meinen anderen Testrezepten merken).
Zusammen mit den Oreokeksen, die ebenfalls immer wieder in diesem Buch Verwendung finden (man kann sie aber gut durch irgendwelche anderen Schokokekse nach Wahl ersetzen). In ein Paar Wochen gibt es dann eine richtige Buchvortsellung, bis dahin könnt ihr euch schon mal den Mund auf ihrem tollen Blog wässrig schauen:
Passion4Baking


Ich war gespannt, wie das funktioniert, es klappte aber besser als gedacht. Das einzige Vertrackte daran ist, dass die Kekse direkt nach dem Backen noch sehr weich ist (was aber auch an der vielen Schokolade liegen kann) und sich nicht ohne zu zerbrechen, vom Blech heben lassen. Deshalb besser komplett darauf liegend abkühlen lassen.

Da ich kein Kaffeetrinker bin (ich bin da ein bisschen ein Weichei und laufe danach knallrot an, inklusive Herzrasen), war ich mir nicht sicher, ob ich die Cookies durch den Teelöffel Kaffeepulver überhaupt mögen würde. Aber ich war positiv überrascht. Man schmeckt ihn zwar raus, aber er scheint eher den Schokoladengeschmack zu verstärken, als direkt nach Kaffee zu schmecken. Sicher nicht mein letzter Versuch, mit Kaffee zu backen - und in so geringen Dosierungen macht er mir auch nichts aus.

Außen Knusprig, innen schön weich, aber durchsetzt von knusprigen Keksstückchen und knackiger Schokolade - der perfekte Keks für den Schokoholic.

Wer also Lust hat auf sehr leckere Cookies und eine große Dosis Schoko hat - sofort an den Herd!





Oreo Cheesecake & Chocolate Cookies

130 g Frischkäse (mit Zimmertemperatur)
3 EL Kakaopulver
120 g weiche Butter
225 g Zucker
1 TL lösliches Kaffeepulver oder sehr starken Kaffee
1 Packung Oreokekse (ca. 170 g)

180 g Weizenmehl
135 g Schokolade mit 70 % Kakaogehalt, grob gehackt

 
Ofen auf 190°C vorheizen. 2 Backbleche mit Papier auslegen.
Frischkäse, Kakaopulver und Butter in eine Schüssel schaumig schlagen. Zucker und Kaffeepulver hinzufügen und weiterschlagen, bis eine sehr luftige Masse entstanden ist.
Die Oreokekse trennen und die weiße Füllung herauskratzen. Diese den Kindern oder der Katze zum Essen geben. Die schwarzen Hüllen mit z.B. einem Mixer fein zerkleinern.

Von diesen Bröseln 4 EL zum Teig geben und zusammen mit dem Mehl und der Schokolade mit Hilfe eines Teigschabers gut unterheben.
Aus dem Teig ca. 25 gleich große Kugeln formen (z.B. mit einem Esslöffel). Diese in den restlichen Keksbröseln wälzen und dann auf das Backblech setzen.

12 bis 15 Minuten backen, dann auf dem Blech komplett abkühlen lassen (sonst zerbrechen sie leicht).

Kommentare:

  1. Liebe Barbara,
    Ach herrje, sehen die lecker aus! Die schreien danach nachgebacken zu werden! Gleich nachher!!
    Liebe Grüsse
    Ilka

    AntwortenLöschen
  2. Wow sehen die köstlich aus ! Da bekommt man doch glatt Apetit auf Kekse ^^
    Das Rezept wird sich gemerkt ;)

    Liebe Grüße Chrissi von
    http://chrissitallys.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie habe ich immer Appetit auf Kekse ;-). Falls Du sie mal ausprobierst, lass mich wissen, ob sie geschmeckt haben.

      Löschen
  3. Das ist ja interessant - ohne Ei! Deine Experimente gefallen mir immer super, Barbara. Die sehen wirklich köstlich aus!
    Schönen Sonntag noch
    Maren

    AntwortenLöschen
  4. Oh lecker Kekse!! Ein sehr tolles und interessantes Rezept. Es juckt mich in den Fingern es bald selber auszuprobieren. Danke für das Rezept!
    Liebste Grüße,
    Joanna

    AntwortenLöschen
  5. Die Kekse klingen total lecker! Und wie weiße Oreo-Creme hat tatsächlich die Katze gefuttert? *lach*

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreibt los!