/

Portobello Road Cupcakes

Heute kommt mein zweites Testrezept aus Manuela Kjeilen  "Die Backfee. Zuckersüß: Zarte Cupcakes, Cookies, Kuchen und andere Versuchungen ".


Nach den leckeren Keksen, war ich sehr gespannt, wie hier das Ergebnis ist. Sie bäckt die meisten ihrer Sachen sehr amerikanisch angehaucht mit Deko im Stil der Sechziger (das kann man auch hier auf ihrem Blog gut sehen).
Bei diesem Rezept handelt es sich um Apfelcupcakes mit Ananas-Mango-Frischkäse und Zitrone im Teig. Oben drauf ist ein Vanilla Cream Cheese Frosting, gemischt mit Konditorcreme.
Den Frischkäse mit Ananasgeschmack (gibt es z.B. von Buko) hatte ich noch nie probiert und war positiv überrascht, wie fruchtig er pur geschmeckt hat (und das ohne E-Nummern sondern nur Ananas, etwas Puderzucker und, wahrscheinlich zum Andicken, Kartoffelstärke).

Das Originalrezept ist für 24 Cupcakes, ich habe die Menge halbiert und diese Menge auch hier hingeschrieben.
Das Rezept für die Konditorcreme ergibt fast die doppelte benötigte Menge, aber sie kann auch gut 4 bis 5 Tage aufbewahrt werden und für noch etwas anderes verwendet werden (oder so genascht werden, ist ja eigentlich nichts anderes als Vanillepudding, ich habe sie für Doughnuts als Füllung verwendet).
Die komplette Puddingcreme aus Cream-Cheese-Frosting und Konditorcreme ähnelt einer deutschen Buttercreme, nur eben noch mit Frischkäse (und ist nicht ganz so gerinnungsanfällig und viel weniger süß als Frosting pur).



Portobello Road Cupcakes

Cupcaketeig:
100 g Butter
125 g Zucker
1 TL Vanillezucker
2 Eier
125 g Frischkäse mit Ananas-Geschmack (z. B. von Buko)
30 ml Zitronensaft
geriebene Schale einer halben unbehandelten Zitrone
210 g Mehl
1 TL Backpulver
2 kleine oder 1 großer Apfel, geschält, entkernt und gewürfelt
 
Konditorcreme:
125 ml Milch
1/2 TL gemahlene Vanille
1 Eigelb
20 g Zucker
10 g Maisstärke
 
Cream Cheese Frosting:
1/2 TL gemahlene Vanille
100 g Butter
120 g Puderzucker
100 Frischkäse (Natur)
2 TL Zitronensaft
 
Fertige Puddingcreme: Cream Cheese Frosting und 100 g der Konditorcreme
 
Zuerst die Konditorcreme zubereiten. Dazu wird die Milch mit der Vanille aufgekocht. In einer hitzefesten kleinen Schüssel das Eigelb mit dem Zucker und der Stärke glatt rühren. Die kochende Milch unter Rühren langsam zugeben und sehr gut verrühren. Dann das Ganze zurück in den Topf geben und unter weiterem Rühren aufkochen lassen. Die Mischung ungefähr noch 5 Minuten leicht blubbern lassen (damit der Stärkegeschmack verschwindet, dabei aber immer schön rühren).
Die Creme ggf. in eine kleine Schüssel füllen, direkt auf die Creme eine Frischhaltefolie drücken (dann bildet sich keine Haut) und zum Abkühlen beiseite stellen.
 
Dann geht's an die Cupcakes.
Den Ofen auf 180°C vorheizen und ein Muffinblech mit 12 Vertiefungen mit Papierförmchen auslegen.
Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier nach einander zufügen, dabei das erste Ei ungefähr eine Minute lang gut unterschlagen, erst dann das zweite und danach nochmals schön schaumig schlagen.
Frischkäse, Zitronensaft und -schale zugeben und unterrühren.
Mehl und Backpulver gut mischen und unter die Teigmasse heben.
Den Teig gleichmäßig auf die 12 Vertiefungen verteilen, Manuela macht das mit einem Eiskugelportionierer.
Die Apfelstückchen auf den Teig streuen, dann das Blech für 25 Minuten in den heißen Ofen schieben. Nach dem Backen aus den Förmchen nehmen und vollständig auskühlen lassen.
 
Für das Cream Cheese Frosting werden Vanille und Butter schaumig geschlagen. Die restlichen Zutaten dazugeben und mit dem Handrührgerät sehr luftig aufschlagen.
100 g der komplett abgekühlten Konditorcreme zugeben und solange unterschlagen, bis sich alles homogen verbunden hat.
 
Die Creme in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und in Form einer Rose auf jedes Cupcake spritzen. Dazu wird in der Mitte begonnen und eng spiralförmig nach außen gespritzt. Zum Abschluss wird die Tülle nach unten in Richtung Teig geführt.


Kommentare:

  1. Konditorcreme mit Frosting, das ist eine ganz neue Zusammensetzung. Muss ich einmal ausprobieren. War die Creme auch lecker? Aussehen tut sie ja sehr gut.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anna. Mir hat die Creme sehr gut geschmeckt. Sie ist dadurch nicht so süß wie die "normalen" Frostings und lässt sich trotzdem sehr schön spritzen.

    Liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Barbara. Dann werde ich sie bei den nächsten Cupcakes mal testen.

      Löschen
  3. Hallo Barbara,
    Schön sehen deine Cupcakes aus! Das mit der Konditorcreme ist eine sehr gute Alternative zum Frosting. Die sind mir persönlich viel zu süß.
    Liebste Grüße,
    Joanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So geht es mir auch. Ich kann das reine Puderzucker-Butter-Frosting einfach nicht essen, da schüttelts mich richtig in der Zwischenzeit

      Löschen
  4. Super gemacht Barbara,
    Die Cupcakes sehen unglaublich lecker aus und das Rezept klingt absolut verführerisch ;)

    Liebe grüße Chrissi
    von http://chrissitallys.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. EIn sehr leckeres Rezept! Die sehen richtig zum anbeißen aus:-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreibt los!