/

Himmlische Wolke

Heute kommt ein genial einfaches Nachtischrezept, dass dazu auch noch genial lecker ist.



Ich glaube, von diesem Rezept gibt es genauso viele Varianten wie es Namen gibt. Mir ist es schon als "Rote Inge"/"Wilde Hilde"/"Rote Oma"/"Tote Oma" usw. über den Weg und auf den Teller gelaufen. Die Zusammensetzung und Verfahrensweise ist aber immer ziemlich ähnlich und basiert auf den gleichen 3 Grundzutaten: Schlagsahne, Baiser und gefrorene Himbeeren. Unsere Variante ist mit einem Hauch Vanille etwas luxuriöser und stammt aus dem "Kinder kocht!"-Buch, dass meine Mädels mit mir zusammen gerade testen.

Hier könnt ihr meine kleinste Helferin bei der Arbeit sehen - oder beim Versuch, was zu klauen... wer weiß das schließlich so genau...



Ich verspreche euch, einfacher geht es wirklich nicht. Man muss nur die Zeitangaben ungefähr einhalten. Wartet man zu kurz (was bei dem verführerischen Anblick durchaus passieren kann), sind die Himbeeren noch nicht ganz aufgetaut und dadurch etwas zu hart. Ich gebe ja zu, für einen Brunch ist es vielleicht etwas süß, aber über diese Wolke freut sich auch sicher der Osterhase (und noch ein paar mehr Süßschnäbel). Deshalb reiche ich das Rezept noch kurz vor Schluss bei Tina Tausendschön und ihrem österlichen Blogevent "Ach, du dickes Ei!" ein.




 
Himmlische Wolke
 
250 ml Schlagsahne
1 Päckchen Vanillezucker (wir: 1 TL selbstgemachter Vanillezucker)
75 g Baiser
250 g tiefgekühlte Himbeeren
 
Die Sahne und den Vanillezucker in eine Rührschüssel geben und steif schlagen. Die Baiser grob zerbröckeln. Das geht eigentlich ganz gut von Hand, man kann sie aber auch in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz darüber rollen oder dem Fleischklopfer nicht zu stark darauf schlagen.
 
Baiserbrösel und Himbeeren zu der Schlagsahne geben und nur grob vermengen.
Die Schüssel mit Inhalt für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen, dabei alle halbe Stunde umrühren.
Zum Schluss in eine große Servierschüssel oder mehrere kleine Portionsschüsselchen umfüllen und genießen.
 
Als Deko bieten sich Minzeblättchen und ein paar Himbeeren an.
 





Kommentare:

  1. Mein absoluter Lieblings Nachtisch! Ehrlich!

    AntwortenLöschen
  2. MEINER AUCH!! Baiser, Sahne und Himbeeren - UNSCHLAGBAR!!!

    AntwortenLöschen
  3. Da kann ich euch nur zustimmen. Und dabei so (Meine Kleine würde es so sagen) pupsieinfach.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreibt los!