/

marmoriertes Vanille-Erdbeereis

Was gibt es im Sommer besseres als Eis. Dieses Jahr darf die Eismaschine sich im Vergleich zum letzten Jahr bei uns richtig austoben und kommt schon fast wöchentlich zum Einsatz.
Und weil Eis ja bekanntlich schön erfrischt (und das hatten wir gestern wirklich nötig), darf mein Eis noch beim 100. Blogevent von Zorra mitmachen, das dieses Mal mit Simone aus der S-Küche unter dem Motto "Zisch! Erfrisch mich" durchgeführt wird.

Blog-Event C - Zisch! Erfrisch mich! (Einsendeschluss 15. Juli 2014)

Bei unserer Kleinen ist besonders Erdbeereis beliebt. Die Große dagegen liebt Vanilleeis.
 

Deshalb lag es nahe, beides einfach zu kombinieren und praktisch einen Erdbeereisbecher gleich komplett einzufrieren - superfruchtiges Erdbeersorbet nach dem schon im letzten Jahr vorgestellten Rezept, eingestrudelt in cremiges Vanilleeis - und beiden Kinder (inklusive Mama und Papa) sind glücklich.
Natürlich schmecken die beiden Eissorten auch als einfache Kugeln direkt nebeneinander, aber so hübsch marmoriert flutschen sie noch viel besser in den Mund.

Der Einfachheit halber schreibe ich euch aber beide Rezepte nochmal hier rein.

Das Vanilleeis stammt wieder aus dem Buch von Jeni Britton Bauer, "Das beste Eis der Welt ".



marmoriertes Erdbeer-Vanilleeis 


Erdbeersorbet:

500 g Erdbeeren, geputzt gewogen

375 ml Wasser

180 g Zucker

20 ml Zitronensaft (1/2 Zitrone)
1 Streifen unbehandelte Zitronenschale
4 EL Sahne

Vanilleeis:
450 ml Vollmilch
2 EL Speisestärke
1 ganze Vanilleschote, das Mark herausgekratzt
300 g Sahne
150 g Zucker
2 EL Glucosesirup (oder Honig)
1 Prise Salz 
40 g Frischkäse mit Raumtemperatur
 
Zuerst werden die beiden Eisgrundmischungen hergestellt.
 
Für das Erdbeersorbet wird aus Wasser, Zucker, Zitronensaft und -schale ein Sirup gekocht. Dazu alles in einem Topf zum Kochen bringen und dabei Rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Vom Herd nehmen und 10 min abkühlen lassen.
In dieser Zeit die Erdbeeren mit dem Stabmixer in einem hohen verschließbaren Gefäß pürieren.
Zitronenschale aus dem Sirup entfernen und den Sirup mit dem Erdbeerpüree mischen. Die Sahne unterrühren.
Mit einem Deckel verschließen und im Kühlschrank komplett abkühlen lassen.
 
Für das Vanilleeis 4 EL der Milch abnehmen und mit der Speisestärke in einer kleinen Schüssel glatt rühren.
Die restlichen Zutaten inklusive dem Vanillemark und der Vanilleschote und außer dem Frischkäse in einem großen Topf bei mittlerer Hitze erwärmen und 4 min kochen lassen.
Die angerührte Speisestärke einrühren und nochmals 1 min aufkochen lassen. Vanilleschote entfernen (abspülen und trocknen lassen).
Den Frischkäse glatt rühren und eine kleine Menge der heißen Eisbasis unterrühren (soviel, bis der Frischkäse langsam dünnflüssig wird), dann diese Mischung zur Eisbasis zurückgeben und gut unterrühren. Wenn möglich, im Eisbad abkühlen lassen,es geht aber auch in einer verschlossenen Schüssel im Kühlschrank.

Eine der beiden Grundmischungen in die Eismaschine geben und nach Herstelleranweisung gefrieren. Das fertige Eis eine mindestens große, möglichst flache gefriergeeignete Vorratsdose füllen. Diese sollte mindestens das doppelte Volumen des ersten Eises haben.
Sofort in den Gefrierschrank geben.
Die zweite Eisbasis in der Eismaschine gefrieren. Sobald sie fertig ist (bei mir hat das Eis in diesem Stadium immer eine softeisähnliche Konsistenz und lässt sich noch relativ gut rühren), diese Eissorte auf die erste in der Schüssel geben und mit einem Holzspatel, ähnlich wie bei Marmorkuchen, grob unterrühren. Die einzelnen Eissorten sollen noch gut zu erkennen sein!


Kommentare:

  1. Cremige Eissorten sind auch meine Lieblinge. Erdbeere-Vanille gehört mir Sicherheit dazu.Vielen Dank für deinen Beitrag.
    Liebe Grüße, Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber deine WM-Eislollies sind wirklich ganz große Klasse!

      Löschen
  2. Das klingt fürchterlich gut. Ich bin erst seit einigen Tagen stolze Besitzerin einer Eismaschine (eigentlich sinds sogar zwei, Schwiegerma hat mir zeitgleich ihren Softeis-Automaten vermacht) und weiß grad nicht, wo mir der Kopf steht vor lauter Rezeptideen. Dein gestrudeltes Eis werde ich unbedingt im Hinterkopf behalten

    AntwortenLöschen
  3. Bitte eine Kugel, nein besser gleich 2 zu mir! Danke fuers Mitmachen!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreibt los!