/

Endlich wieder: Madeleines, dieses Mal mit Zitronenmarzipanfüllung

Ich weiß, vor einer ewig langen Zeit habe ich versprochen, jeden Monat eine neues Madeleinesrezept zu posten - um es gleich wieder nicht zu machen.
Wir mögen diese kleinen Dinger weiterhin sehr gerne, aber irgendwie kamen mal wieder so viele andere Rezepte dazwischen.

 
Aber endlich habe ich es wieder mal geschafft - und ich habe mir sogar ein eigenes Rezept dazu einfallen lassen, inspiriert von der muschelähnlichen Backform.
Denn wenn man besonders Glück hat, findet man in einer Muschel eine Perle (wir haben das noch nie, jedenfalls nicht in einer echten, aber das liegt bestimmt nur daran, dass wir nicht so leicht zum Muschelsuchen kommen :-) ) Bei diesem Rezept ist jeder ein glücklicher Schatzsucher - in jeder kleinen Muschel ist eine Perle aus fruchtigem Zitronenmarzipan versteckt. Und die passt geschmacklich perfekt zu dem vanilligen Grundteig

(Und gerade fällt mir auf, das es hier ja langsam nur so wimmelt an Zitronenrezepten, die Zitrone scheint im Sommer die Schokolade als meine Lieblingszutat irgendwie abzuhängen).
 
Das Rezept ergibt ungefähr 18 bis 20 mittelgroße Muscheln mit kleinem Schatz.


Vanillemadeleines mit Zitronenmarzipanperle


Teig:
150 g Butter
150 g Zucker
3 Eier
150 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
1/3 TL gemahlene Vanille

Zitronenmarzipan:
50 g Marzipanrohmasse
fein geriebene Schale 1/2 unbehandelten Zitrone



Butter in einem kleinen Topf schmelzen und wieder etwas abkühlen lassen. 
Ofen auf 180°C vorheizen und die Madeleinesform ausbuttern (eine Blechform auch leicht ausmelieren).

Sämtliche trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermischen.
Die Eier mit dem Zucker und der Vanille mit Hilfe eines Schneebesens verrühren. Mehl, Backpulver und Salz mischen und mit der flüssigen Butter auf die Eimasse geben. Nur so lange unterrühren, bis ein homogener Teig entstanden ist.
für ungefähr 3 h in den Kühlschrank stellen.

Marzipan mit der Zitronenschale verkneten und 18 bis 20 kleine Kugeln formen (ungefähr kichererbsengroß).
 Ofen auf 180°C vorheizen und die Madeleinesform ausbuttern (eine Blechform auch leicht ausmelieren).



Den Teig die Vertiefungen der Form füllen (3/4 voll), eine der Marzipanperlen hineinlegen und mit etwas Teig bedecken.
Im heißen Ofen in 12 Minuten goldbraun backen. Abkühlen lassen und mit dem restlichen Teig nochmals auf gleiche Art Madeleines backen.

Und weil sie so schön handlich sind eignen sie sich wunderbar für ein Picknick. Hier wird beim Wegknabbern nicht mal groß gekrümelt und wer sagt denn, das man beim Picknick nur herzhaftes Essen darf? Deshalb reiche ich mein Rezept gleich mal weiter zu "Meine Küchenschlacht" und ihrem Event "Lust auf Picknick" .

Mein aktuelles Blog Event

Ich geh jetzt die Picknickdecke rauskramen...



Kommentare:

  1. Hallo Barbara,

    die Madeleines sehen unverschämt lecker aus ;-) meine Stimme beim Picknick-Event hast du schon mal!

    Liebe Grüße und schönen Abend,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass sie dir gefallen - und danke für deine Stimme!

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreibt los!