/

Tonka-Zitrone-Cupcakes mit ein bisschen Himbeere

Wer jetzt hier ein "richtiges" Cupcake mit einem Berg Buttercreme oben drauf erwartet liegt leider falsch. Aber der Teig ist eben kein Muffinteig, sondern ein zarter und samtiger Sauerrahmteig.
 
 
Es musste mal wieder schnell gehen, aber es sollte doch was Süßes und Gebackenes auf dem Kaffeetisch stehen. Deshalb habe ich auf ein bewährtes Grundrezept für Buttercupcakes  von Rose Levy Beranbaum zurückgegriffen und dieses ein bisschen aufgepeppt. Statt Vanille im Teig gibt es Tonkabohne und Zitrone und für einen Farbtupfer sorgt eine einzelne Himbeere oben drauf.
 
Das ganze passte gut zusammen und sorgte für ein "Mmmmh" zum mittäglichen Kaffee.
Das Rezept ergibt ca. 12 bis 14 Cupcakes.
 
Genug geschrieben, schnell an die Rührschüsseln:

 

Tonkabohnen-Zitronen-Cupcake

 
Teig:
170 g Butter, weich
200 g Zucker
1 Prise Salz
geriebene Schaler einer unbehandelten Zitrone
1/4 Tonkabohne, gerieben
2 Eier
160 g saure Sahne (bei mir Schmand)
200 g Mehl (Type 405)
1 TL Backpulver
 
12 bis 14 große Himbeeren (TK oder frisch)
Ofen auf 175°C vorheizen, und die Vertiefungen eines Muffinblechs mit Papierförmchen auslegen.
 
Für den Teig Butter und Zucker mit Zitronenabrieb, geriebener Tonkabohne und Salz schaumig rühren. Eier einzeln unterrühren ( jeweils ca. 1 min).
Mehl, Backpulver und Natron mischen. Abwechselnd in ca. 3 Portionen mit der sauren Sahne zugeben und jeweils gut unterrühren.

Die Muffinsförmchen fast eben voll füllen und in die Mitte eine Himbeere setzen.
In 25 Minuten goldbraun backen, dann aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten abkühlen lassen und dann aus dem Muffinblech lösen und auf einemKuchengitter vollständig auskühlen lassen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreibt los!