/

Eine kleine Meerjungfrau

Zu Beginn des Sommers im Juni/Juli häufen sich bei uns die Geburtstage. Und die Kinder warten inzwischen schon auf eine Zuckerfigur, die sie dann als Deko für ihre Kindergeburtstagstorte verwenden können (bevor sie meist bis auf das letzte Zuckerstückchen vernichtet wird, aber zum Glück nicht an einem einzigen Tag).

 
Johanna, die Größte meiner Schwester, wurde 7 und wollte mit ihren Freundinnen und Freunden einen Unterwassergeburtstag feiern.

Da darf natürlich eine Meerjungfrau auf der Torte nicht fehlen, damit die "echten" Meerjungfrauen und Wassermänner eine standesgemäße Party feiern können.


Wie immer aus Modelierfondant mit 2 Zahnstochern als Inhalt, um sie etwas abzustützen. Inzwischen bekomme ich die Hautfarbe auch halbwegs hin (meine erste Meerjungfrau für meine Kleine vor 1 1/2 Jahren sah aus, als ob sie zu lange auf der Sonnenbank verbracht hätte).






Kommentare:

  1. Liebe Barbara,

    Deine kleine Meerjungfrau im Blog ist soooo süss und schön gemacht!
    Hat mir Lust gemacht, auch mal so etwas zu probieren! Ist ja eigentlich Kunsthandwerk, so eine Zuckerfigur,und nicht backen oder kochen! ganz toll!

    Liebe Grüße,
    Anina.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Lob, ich freu mich sehr darüber! Ich finde ja, auf den Bildern sieht sie irgendwie etwas seltsam unförmig aus, in echt war sie irgendwie ein bisschen hübscher ;-)

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreibt los!