/

Ich bin noch was schuldig - das letzte Treffen der Ulmer Tortenverrückten

Am 20. Juli (leider auch schon wieder ein paar Tage her) war es nach längerer Zeit endlich wieder soweit: Torten"Stammtisch" bei Caro von der Backwerkstatt.


Caro war so lieb und hat 4 Tortenverrückte (Birgit, Vanessa, Tamara und meiner einer) zu sich in ihren Kursraum eingeladen, um gemeinsam mal wieder ein bisschen mit Zucker zu basteln. Da sie dort normalerweise Kurse rund um Motivtorten gibt (schaut mal ihr Kursprogramm an), ist sie dort für solche Anlässe bestens ausgestattet. Wir kannten alle Caros Kursraum schon, die restlichen Teilnehmer unseres Treffens hatten schon bei Caro verschiedene Kurse gemacht und ich durfte mit meinen Mädels bei ihrer Einweihung im April dort auch schon Rosen aus Blütenpaste herstellen.

Caro und ich hatten ein kleines Programm vorbereitet. Wir wollten Cupcakes etwas sommerlich dekorieren und so zeigte Caro uns, wie man kleine Frangipanis aus Blütenpaste herstellt. Es entstanden süße kleine Blüten, die sich sehr gut auf den Cupcakes machten.
Ich hatte natürlich nicht nur meine Kamera daheim vergessen (die Fotos, die ihr hier seht, hat mir Caro zur Verfügung gestellt - Danke!), sondern auch vergessen, Cupcakes zu backen.
Also auch noch ein Dankeschön an Tamara, die nicht nur mich mit leckeren frisch gebackenen Blaubeermuffins mit Zucker-Muskatkruste versorgte.


Mein Anteil am Treffen waren ganz einfache Zuckerblüten, die nur aus ausgestochenen Kreisen hergestellt werden und durch ein bisschen Falten erheblich komplizierter aussehen, als sie sind. Sie erinnern an aus Filz oder Stoff genähte Blumen und auch wenn sie nicht lebensecht aussehen, finde ich sie doch ganz hübsch.


Das Highlight des ganzen Treffens war aber die Einweihung von Caros Shopecke. Dort können ihre Kursteilnehmer sich jetzt direkt eine Grundausstattung besorgen, ohne lange in diversen Onlineshops suchen zu müssen (in diesem Bereich ist Ulm und Umgebung eben noch ein Dorf - Motivtortenkram gibt es dort nicht). Neben diversen Werkzeugen gibt es auch Backformen, Fondant zum Eindecken, Blütenpaste und sonst noch vieles, was das Bäckerinnenherz begehrt.


Hier sieht man die Shopecke im Hintergrund.

Und hier richtig:

Und irgendwann demnächst werde ich mir die Backwerkstatt-Schürze auch noch zulegen. Nicht nur, weil ich in der Küche ein kleines Ferkel bin und regelmäßig ein Schweinerei veranstalte. Und die Schürze natürlich auch sehr nett aussieht.
Sondern auch, weil ich einen erheblichen Nachteil an der neuen Küche entdeckt habe. Die neue Arbeitsplatte ist etwas höher als die alte und jetzt aus Stein. Deshalb weiß ich nicht genau, an was es von beidem liegt - aber seit dem Umzug werden mir sämtliche T-Shirts und sonstigen Oberteile um den Hosenbund/-knopf rum mit kleinen Löchern verziert. Nachdem ich das eine Weile beobachtet habe, weiß ich jetzt, dass die Reibung des Hosenknopfes an der Arbeitsplatte sämtliche nicht so stabilen Stoffzwischenlagen einfach niedermacht. Ich denke mal, eine Schürze ist eine wesentlich sinnvollere Investition als jede Woche 3 neue T-Shirts.

Übrigens blogtgt Caro auch und zwar auf "Mit Liebe gebacken" und Birgit findet ihr bald auf Birgits Backzauber. Von Caro gibt es jetzt ganz aktuell für alle Interessierten einen Newsletter. Dort findet ihr nicht nur Termine und Neues der Backwerkstatt, sondern auch Aktuelles aus der Region (was mit Backen und Co. zu tun hat - z.B. die Cake Germany-Messe in Esslingen). Schaut einfach auf die Backwerkstatt vorbei und fordert ihn über das Kontaktformular an.


Noch ein Dankeschön an Birgit für das sehr leckere Johannisbeergelee!

Kommentare:

  1. Liebe Barbara,
    da warst du ja in deinem Element! Eure Runde sieht richtig nett aus und es war bestimmt ein Spaß sich mit echten Tortenverrückten auszutauschen.
    Das Problem der Löcher im T-Shirt füllt ja schon ganze Foren im Internet. Ich denke du hast Recht mit deiner Vermutung. Ich kann ohne Schürze gar nicht in der Küche arbeiten. Ich komme mir ohne vor, wie Autofahren ohne angeschnallt zu sein.
    Danke, für den netten Bericht!
    Liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es gibt ehrlich Foren, die sich darüber austauschen? Mann, Mann ... dann bin ich mit dem Problem wohl nicht alleine :-) Meine Mutter hat auch immer Schürzen an (und ich fand das früher immer blöd, aber jetzt gibt es ja schliesslich viel schönere).

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreibt los!