/

Apfelnockerln mit süßen Bröseln

Im neuen Jahr (das ja nun schon gar nicht mehr so taufrisch ist) sollte mein Dampfgarer wieder öfter eingesetzt werden. Nach dem Abklingen der ersten Euphorie nach dem Einzug wurde er zwar schon oft benutzt, aber hauptsächlich um Kartoffeln, Reis und immer wieder mal Gemüse (aber nicht immer) zu kochen.
Ich hatte zwar ein ziemlich gutes Kochbuch für meinen Dampfgarer, aber eher mit Rezepten, die nicht ganz für die Alltagsküche geeignet sind.
Von der im Herbst erschienen Dampfgarbibel versprach ich mir mehr Hausmannkost oder Rezepte für jeden Tag.



Dieses hier ist so eines - wenn man die Ruhezeit des Teiges abzieht schnell zusammengerührt und auch genauso schnell gegart.
Und wenn man wie ich Grieß und Quark gerne mag, ist man mit diesem Rezept gut bedient und wird mit luftig-lockeren, apfeligen Nockerln belohnt.
Die Brösel sorgen für einen leckeren Knuspereffekt (und sind nur leicht süß). Allerdings habe ich davon nur die Hälfte der unten aufgeführten Originalmenge des Rezeptes zubereitet und sie haben uns auch gereicht.



Wer keinen Dampfgarer hat, kann sich mit einem Topf mit Dämpfeinsatz behelfen. Zur Not tut es sicher auch ein Topf, gefüllt mit ungefähr 3 cm Wasser und das Nudelsieb eingehängt - oben noch einen dichten Deckel drauf (oder mit Alufolie dicht verschließen und fertig ist der improvisierte Dampfgarer).

Die Menge an Nockerl ist nicht zu reichlich bemessen. Wer sie also als süße Hauptspeise servieren will, sollte hiervon die doppelte Menge zubereiten.


Apfelnockerln mit süßen Bröseln

für die Nockerl:
300 g Quark
1 EL Puderzucker
1 Prise Salz
1 TL Vanillezucker
1 Prise Zimt
40 g Weichweizengrieß
1 Ei
1 Eigelb
2 EL Sauerrahm
1 Apfel
 
für die Brösel:
100 g Butter
150 g Semmelbrösel
1 EL Puderzucker
1 TL Vanillezucker

Den Quark etwas abtropfen lassen. Dazu lege ich ein Sieb mit dem Mulltuch aus, geben den Quark hinein und lasse ihn etwas eine halbe Stunde auf einem Teller stehen.
 
Anschließend den Quark zusammen mit sämtlichen Zutaten außer dem Apfel in eine Schüssel geben und glatt rühren.
Nach dieser Ruhezeit den Apfel schälen und entkernen. Mit einer groben Reibe raspeln und zum Quarkteig geben.
Den Dampfgarer auf 95°C vorheizen (alternativ das Wasser im Topf erwärmen).
Nun mit zwei Esslöffeln Nockerl formen und auf das gelochte Garblech setzen (alternativ in den Dämpfeinsatz). Die Esslöffel dazwischen immer wieder zum Anfeuchten in kaltes Wasser tauchen, dann gibt es schönere Nockerl.
Möglichst zügig arbeiten, damit sich vom Teig nicht zu viel durch die Löcher im Garblech drückt.
 

In den Dampfgarer geben, ein ungelochtes Blech darunterschieben (erleichtert das Putzen danach) und bei 95°C 12 Minuten dämpfen.

In der Zwischenzeit die Brösel zubereiten.
Dazu die Butter in einer Pfanne schmelzen lassen. Die restlichen Zutateneinstreuen und alles zusammen unter gelegentlichem Rühren goldbraun bräunen.
Die fertigen Nockerl in den Bröseln wenden (oder die Bröseln einfach aufstreuen).

Noch warm servieren.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreibt los!