/

selbstgemachter Joghurt

Jetzt gibt es also noch ein letztes Testrezept aus "Gutes Essen - Lebensmittel selber machen ", bevor ich das Buch vorstelle. Es ist garantiert nicht das letzte aus dem Buch gemachte Rezept, aber wahrscheinlich das, was ich in Zukunft am häufigsten so oder in der Variation als Sahnejoghurt wieder machen werde.


Ich bleibe mit diesem Rezept den Milchprodukten treu, denn Joghurt ist eines der meistgegessenen Lebensmitteln in unserem Haushalt (naja, außer Süßem vielleicht ;-)  ).
Alleine schon zum morgendlichen Müsli brauche ich immer Joghurt statt Milch.

Über die Unterschiede zu Dickmilch habe ich mich ja schon ausführlichst ausgelassen, jetzt gibt es dann das Rezept zum etwas säuerlicheren "Bruder" davon.

Auch hier muss man nicht viel machen - außer es dem zukünftigen Joghurt kuschelig warm machen - und braucht eigentlich genauso wenige Zutaten. Dafür kommt ihr aber auch viel schneller in den Genuss des Endprodukts als bei Dickmilch.

Probiert einfach mal beides aus und entscheidet selbst, was euch besser schmeckt.
Der selbstgemachte Joghurt ist gekühlt 1 bis 2 Wochen haltbar (da er etwas saurer ist als Dickmilch  kann er länger aufbewahrt werden), säuert aber mit der Zeit noch etwas nach. Wer ihn mild mag, sollte ihn also baldmöglichst aufessen.

Wer hat und mag, kann auch einen Joghurtbereiter verwenden, aber es geht auch ohne.



Selbstgemachter Joghurt

1 l Milch
3 EL Naturjoghurt (nicht wärmebehandelt)
 
 
Den Backofen auf 50°C aufheizen (oder den Dampfgarer auf 40°C).
Die Milch in einem Topf auf 35 bis 40°C erwärmen. bitte nicht heißer machen, so sterben die Joghurtkulturen ab.
Unter Rühren mit einem Schneebesen den Joghurt zugeben ( die erforderliche Menge am besten aus der Mitte des Joghurtglases entnehmen).
 
In saubere und verschließbare Gläser füllen und auch verschließen.
 
Den Backofen abschalten , aber die Beleuchtung anlassen (sie strahlt im weiteren normalerweise genügend Wärme aus). Eventuell ein Thermometer mit in den Ofen legen, damit die Temperatur kontrolliert werden kann (und ggf. doch wieder etwas aufgeheizt werden kann).
Falls der Dampfgarer benutzt wird, diesen eingeschaltet lassen.
 
Jetzt heißt es warten, aber nur 6 bis 8 Stunden.
Durch leichtes Kippen der Gläser könnt ihr erkennen, ob der Joghurt angedickt ist. Wenn das nach 12 Stunden immer noch nicht passiert ist, solltet ihr den Ansatz entsorgen, denn dann ist etwas schief gelaufen.
 
Im Kühlschrank wird der Joghurt dann noch vollständig stichfest.
 





Kommentare:

  1. Ah, du bist die erste, die ich "kenne", die auch Joghurt ins Müsli nimmt. :-)
    Meine Eltern haben sogar einen Joghurtbereiter und machen den immer selber.
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann bist du wohl auch so ein Kandidat :-) Milch pur geht einfach nicht, egal, wie oft ich es probiere

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreibt los!