/

Eiskalt erwischt mit Kristin und Mascarpone-Buttermilch-Eis

Kristin isverbirgt sich hinter dem Blog Fräulein Zebra. Hauptberuflich ist sie Studentin, nebenberuflich kann man ihre Leckereien in einem kleinen Bamberger Café genießen.

Sie bloggt über alles, was ihr Spaß macht, deshalb findet man neben Rezepten auch DIY-Ideen (ich finde den Bommel-Teppich super. aber wer macht mir diese vielen Bommel, Wolle hätte ich genug...), Reisetipps und Fotografie auf ihrer Seite.
Das ein oder andere Eis findet man bei ihr auf dem Blog, aber heute hat sie uns eins mitgebracht.
Fast hätte ihr die Technik einen Strich durch die Rechnung gemacht, aber ihr zweibeiniges Zebra hat zum Glück tatkräftig mitgeholfen, damit ihr hier heute ein Eis seht:

Huhu ihr Lieben!
Ich freue mich wirklich sehr heute auf Barbara’s wundervollem Blog zu Gast zu sein – auch wenn das fast in die Hose gegangen wäre. Warum? Wer mich in letzter Zeit mal bei Fräulein Zebra besucht hat hat vielleicht mitbekommen dass ich vor kurzem versehentlich meine Festplatte gelöscht habe. Wie sich gestern herausgestellt hat war das aber noch nicht das Ende meiner Pechsträhne, denn gestern hat sich mein Laptop dann komplett verabschiedet. Tschüss mein treuer Freund – ich hab die Zeit mit dir genossen!


Jetzt stand ich allerdings ziemlich blöd da, so ganz ohne Laptop und mit halbfertigem Blogpost. Zum Glück gibt es im Leben immer wieder Leute auf die man sich verlassen kann und die es einfach schaffen irgendwo eine Lösung her zu zaubern. In diesem Sinne ein Hoch auf Mr. Zebra und all die anderen guten Seelen da draußen! Ihr habt euch wirklich ein Eis verdient…
 
Und davon hab ich gleich eine richtig große Portion dabei: Was haltet ihr von Mascarpone-Buttermilch-Eis? Das ist gleichzeitig reichhaltig und frisch und einfach unglaublich cremig. Eine Eismaschine braucht ihr dafür keine – nur ein gutes Gefrierfach und ein bisschen Geduld. Zum perfekten Dessert wird das Eis mit einer fruchtigen Nektarinen-Maracuja-Sauce, die, ebenso wie das Eis, im Handumdrehen zubereitet ist.
 
Mascarpone-Buttermilch-Eis
für ca. 1l Eiscreme

·        2 Eier

·        125g Zucker

·        250g Mascarpone

·        500ml Buttermilch

 Die Eier in einer großen Rührschüssel für 2 Minuten hellcremig aufschlagen. Den Zucker nach und nach dazu geben und etwa eine Minute weiterrühren. Dann zunächst den Mascarpone unterrühren, dann die Buttermilch. In eine große, tiefkühltaugliche Tupperdose füllen und für 4-6 Stunden kaltstellen. Alle 30-60 Minuten durchrühren damit das Eis schön cremig bleibt.
 
Für ganz Ungeduldige habe ich einen Trick für euch. Friert die Masse in kleinen Silikonförmchen oder Eiswürfelbehältern ein – wenn alles gefroren ist könnt ihr die kleinen Portionen in eine Schüssel geben und kurz mit dem Pürierstab mixen. So spart ihr euch etwas Zeit und das Rühren fällt auch weg.

Nektarinen-Maracuja-Sauce
für ca. 250ml
·        2 Nektarinen

·        125ml Maracujanektar

Für die Sauce die Nektarinen entkernen und in grobe Stücke schneiden. Mit dem Maracujanektar pürieren und durch ein Sieb streichen.
Dann einfach beides zusammen – oder auch einzeln – servieren und genießen!
 
Wenn ihr jetzt tatsächlich noch mehr von mir, meinem Chaos und meinen Rezepten lesen wollt freue ich mich sehr, wenn ihr mich mal bei fraeuleinzebra.com besuchen kommt.

Habt ein zauberhaftes Wochenende & bleibt süß!

xo Kristin
Liebe Kristin, vielen Dank, dass du bei mir zu Besuch warst mit diesem zebratastischen Rezept -und wehe ihr besucht sie nicht, das werdet ihr bereuen ;-)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreibt los!