/

Eiskalt erwischt mit Sarah und Zitronen-Buttermilch-Maracuja-Eis

Auf geht's heute in den kühlen (?) Norden.
Wer kennt es nicht, das Knusperstübchen mit seiner Hausherrin Frau Knusper alias Sarah?
Unter den Foodbloggern dürfte es jedenfalls so gut wie keinen geben, der zumindest nicht mal kurz bei ihr vorbeigeschaut und etwas mitgeknuspert hat.
Aber das ist ja auch kein wunder, bei diesen Rezepten und den genialen Photos dazu.
Außerdem startet Sarah immer wieder tolle Bloggeraktionen wie z. B. dieses Jahr schon zum zweiten Mal die kulinarische Entdeckungsreise (bei der meine Werkstatt auch zum zweiten Mal dabei war), das Bloggerweihnachtswichteln oder auch den Knuspersommer.

Es geht nicht immer knusprig bei ihr zu, aber auf jeden Fall immer lecker. Das beweist auch ihr Rezept, dass sie heute zum Eis-Freitag mitgebracht hat:Ei


Hallo Ihr Lieben,

heute darf ich Euch eines meiner liebsten Eissorten zeigen. Ich? Ich bin Sarah aus dem Knusperstübchen und blogge seit fast zwei Jahren über süße und herzhafte Lieblinge, die mir schon so manchen Tag versüßt und viele meiner Lieben glücklich gemacht haben. Nicht immer knuspert es, aber eins ist gewiss, uns hat es geschmeckt. ;)
 
 

So auch dieses erfrischende Buttermilch-Eis. Früher als Kinder haben mein Bruder und ich uns ja in den Sommerferien die Bäuche tatsächlich meist ausschließlich mit Eis vollgeschlagen. Großes Mittag gab es da nicht und meine Großeltern haben uns nur zu gerne mit einem oder auch zwei oder drei Eis verwöhnt. Mein liebstes Eis war schon damals das fruchtige, gelbe Solero Eis. Kennt Ihr das? Das mit dem gelben Fruchtmantel und dem Vanilleeis-Kern. Oh, ich habe es geliebt.
 
 
Als ich dieses Eis hier vorbereitete, hatte ich zwar ein ähnlich erfrischendes Eis im Kopf, an Solero habe ich aber zunächst nicht gedacht… Bis ich es fix und fertig aus dem Eisfach holte und der fruchtige Duft mir in die Nase stieg. Diesen Duft kennst Du doch. Ohhhh ganz schnell war der Löffel gezückt und es wurde probiert… und tatsächlich es schmeckt ein bisschen nach Solero und ist dabei verführerisch cremig. Ihr möchtet auch? Dann kommt jetzt für Euch und natürlich für Dich, liebe Barbara, das Rezept. Vielen lieben Dank, dass ich Dein Gast sein darf. J

 
Einkaufsliste:

Das Eis:

500ml Buttermilch
3 Zitronen
100ml Maracuja-Saft
150g Zucker
4 Eigelbe
Mark ½ Vanilleschote
1EL Speisestärke
200ml Sahne
 

Für das Topping:

Saft von 6 Maracujas
50ml Ananassaft
Saft einer Orange
2-3 EL Zucker
1TL Speisestärke

 
Und so geht’s:

Zitronen reiben und pressen. Saft gemeinsam mit der Buttermilch zum Kochen bringen. Eigelb mit dem Zucker cremig aufschlagen. Unter rühren die warme Buttermilchmasse zu den Eigelben geben, weiter rühren und erneut auf die Kochplatte stellen. Speisestärke in etwas Wasser auflösen und gemeinsam mit dem Vanillemark in die Buttermilchmasse rühren. Unter rühren weiter erhitzen bis die Masse deutlich eindickt. Von der Kochstelle nehmen und direkt mit Frischhaltefolie belegen. Abkühlen lassen. Sahne cremig aufschlagen und unter die abgekühlte Buttermilchcreme rühren. Nun  für 30 Minuten in die Eismaschine geben oder in das Eisfach stellen und alle 30 Minuten gut umrühren. Wenn die Masse die Konsistenz von Softeis hat, in Silikonformen füllen und auskühlen lassen.

Derweil für das Topping Maracujas aushöhlen. Die Masse gemeinsam mit dem Ananassaft, Orangensaft und dem Zucker zum Kochen bringen, durch ein Sieb geben. Erneut aufkochen. Speisestärke mit etwas Wasser verrühren und unter rühren in die Masse geben bis sie leicht eindickt weiter köcheln lassen. Abkühlen.
 
 

Sobald das Eis fest ist, dieses aus den Formen drücken. Etwa einen Teelöffel Sauce (je nach Größe auch mehr oder weniger) in die Form geben und das Eis in die Form drücken – Sauce verteilt sich gleichmäßig. Nochmals in den Frost stellen. Etwa 20 Minuten vor dem Servieren aus dem TK nehmen, auf Dessertteller vorsichtig stürzen und servieren.




Kommentare:

  1. Hallo,

    oh das sieht ja wunderschön aus! Und da der Sommer ja nochmal zurückgekommen ist, gibt es gerade bei uns auch noch ein paar Eiskreationen :-)

    Also genießen wir den Sommer noch ein bisschen!!

    Ganz liebe Grüße,
    Magdalena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich war auch ganz begeistert von Sarahs Photos!

      Liebe Grüße,
      Barbara

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreibt los!