/

Eiskalt erwischt mit Maren und Frozen Cheesecake

..und auch diesen Feitag bleiben wir nordisch frisch und machen noch eine kleine Eispause bei Maren und ihrem Blog Malu`s Köstlichkeiten.

Maren war eine der ersten Bloggerinnen, zu der ich über das reine mal-einen-kurzen-Kommentar-Hinterlassen Kontakt hatte. Gefunden habe ich sie schon vor längerer Zeit, als ich nach nachgebackenen Rezepten von Matthias Ludwigs suchte. Und gefunden habe ich einen der schönsten Patisserieblogs, die ich kenne.
Sie bäckt aber nicht nur einfach fantastisch, sie kann auch wunderbar erzählen und man spürt ihre herzliche Art aus jeder Zeile ihrer Beiträge. Von den tollen Fotos fange ich lieber erst gar nicht an...
Wer einmal in ihren Blog geschnuppert hat, der kommt so schnell nicht wieder los davon.


Für meine Werkstatt hier hat sie sich auf Neuland gewagt und nicht den Ofen sondern quasi den Tiefkühlschrank angeschmissen:


Moin, Moin ihr Lieben!

Ihr merkt schon, ich bin unverkennbar aus dem hohen Norden J .  Mein Blog, MaLu’s Köstlichkeiten, war gerade mal 3 Monate alt, als Barbara ihn entdeckte. Seitdem sind schon zwei Jahre vergangen!  Barbaras Experimentierlust beim Backen ist genauso groß wie meine, doch ihr Improvisationstalent und ihre Unbekümmertheit bewundere ich immer wieder besonders. Ganz zu schweigen von ihrem Talent, Fondantfiguren und –blumen zu modellieren.  Einfach großartig! Barbara und ihre beiden Mädels sind mir in diesen Jahren ans Herz gewachsen. Die Karten und Basteleien, die diese beiden kleinen Prinzessinnen für mich gebastelt haben, liegen heute noch auf meinem Schreibtisch. So sehr habe ich mich darüber gefreut.  Und so ist es doch Ehrensache, dass ich bei ihrer Aktion ‚Eiskalt erwischt’ mitmache. Doch -  au weia! Dafür musste ich mich tatsächlich auf’s Glatteis begeben, denn Eis hatte ich noch nie selbst gemacht!  Ich musste auch erstmal ein bis zwei Rezepte ausprobieren, bis ich zufrieden war. MaLu’s Köstlichkeiten ist ja ein Backblog und so verwundert es wohl nicht, dass meine Wahl auf ein Frozen Cheesecake Eis gefallen ist. Es ist schnell gezaubert und ein feines Dessert nach einem leckeren Menu.  Ich habe es mit Himbeersauce und kleinen selbstgebackenen Baisers kombiniert, aber natürlich könnte man die kleinen Cheesecakes auch auf einen Keks oder einer Waffel servieren. Halt wie ein echter  kleiner Cheesecake.

 

Und hier ist das Rezept für ca. 6-8 Förmchen:

150 g saure Sahne
500 g Frischkäse
200 g Puderzucker
8 g Agar Agar
50 ml Wasser
Abrieb einer Bio Zitrone
140 g Himbeerpüree

Zubereitung:

Wasser, Agar Agar und die Hälfte der sauren Sahne zusammen verrühren und aufkochen. Frischkäse, Puderzucker, die restliche saure Sahne und den Zitronenabrieb glattrühren und nach und nach die Agar Agar Mischung dazugeben.  Die Hälfte der Creme mit dem Himbeerpüree verrühren und zunächst die weiße und dann die rosa Creme auf kleine Silikonförmchen verteilen. Mindestens 2 Stunden einfrieren, bzw., wenn ihr das Eis länger einfriert, eine halbe Stunde vor dem Servieren aus dem Gefrierschrank nehmen.
 
 

Für die Himbeersauce habe ich 250 g Himbeeren mit 100 g Gelierzucker 1:3 aufgekocht. 

 

Liebe Barbara, vielen Dank, dass ich bei dir zu Gast sein durfte. Du hast mich dazu gebracht, mich einmal an’s Eismachen zu wagen. Das war eine super Idee und hat mir viel Spaß gemacht. Vielleicht sollte ich mein Repertoire erweitern ;-) ?

Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende und vielleicht schaut ihr ja mal bei MaLu’s Köstlichkeiten vorbei.

Eure MaLu



Liebe Maren, ich habe zu danken, dass du bei mir zu Gast bist! Deine lieben Worte haben mich zum Schniefen gebracht und dein Rezept sagt mir, du solltest eindeutig dein Repertoire erweitern!



Kommentare:

  1. Hallo liebe Barbara,

    oh sieht das hübsch aus! Ich bin gerade bei Köstlich und Konsorten auf deinen süßen Blog gekommen...
    Backen, Süßes und Tortendeko ist ja genau das Richtige für mich...da werde ich doch gerne öfter nach ein paar Inspirationen schauen :-)

    Vlt. hast du ja auch mal Lust uns zu besuchen. Ich würde mich sehr freuen von dir zu hören :-)

    Ganz liebe Grüße,
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Barbara,
    wie schön, dass du dich so gefreut hast! Vielen, lieben Dank für all deine Komplimente... Ich weiß gar nicht was ich sagen soll! Fühl dich einfach mal gedrückt.
    Ich wünsche dir ein möglichst ruhiges, schönes Wochenende
    Maren ( im Urlaubsmodus ;-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maren, danke dir - und ich wünsch dir einen schönen Resturlaub mit dem allerbesten Wetter!

      Liebe Grüße,
      Barbara

      Löschen
  3. Das klingt köstlich, sehr erfrischend - und eigentlich total einfach und schnell zu machen (wenn man den Arbeitsschritt "Baiser backen" weglässt ;-) !
    Liebe Grüße,
    Eva (ichmussbacken.com)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreibt los!