/

Eiskalt erwischt mit Katrin und Waldbeeren-Popsicles

Auch der Herbst bietet genügend Gelegenheiten noch ein leckeres Eis zu schlecken. Im Moment haben wir noch viele schöne Sonnentage und wenn der Wind mal nicht bläst wird es richtig heiß.
Und damit kommt sozusagen als krönender Abschluss Katrin und ihr Blog Soulsister meets Friends ins Spiel. Sie hat uns nicht nur eine kalte Köstlichkeit mitgebracht, sondern auch noch einen gehörigen Vitaminstoß. Und das ganze bekommt ihr direkt auch noch ohne Eismaschine.

Aus sicherer Quelle, weiß ich, dass sie diesen Sommer komplett im Popsicle-Fieber ist. Bei diesem Rezept hier wundert mich das nicht mehr!



Hallo ich bin Katrin ... und ich freu’ mich riesig, hier bei Barbara zu Gast zu sein. Danke für die Einladung! Ach, was war dieser Sommer herrlich: so heiß, dass  man zu jeder Tageszeit ein Eis genießen konnte ... und ich liebe Eis. Bei uns ist eigentlich irgendwie immer Eis-Zeit. Im Herbst und Winter gibt’s die kalte Köstlichkeit dann eben einfach als Dessert.

Aber jetzt will ich mich eben erstmal kurz vorstellen: ich bin Katrin und blogge auf soulsister meets friends über alles, was mein Herz höher schlagen lässt. Bei mir gibt’s leckere Rezepte mit mmmh-Effekt, coole Upcycling-Ideen, schnelle Deko und mehr. Ich freu’ mich, wenn ihr mal vorbeikommt. Jetzt aber zurück zum Rezept .
 
 

Aromatische Waldbeeren-Popsicles

Diese herrlich frischen Popsicles sind im Nu fertig: Du kannst dafür frische oder auch tiefgekühlte Beeren verwenden. Nimm’ was du magst: Johannisbeeren, Himbeeren oder die klassische bunte Beeren-Mischung aus der Tiefkühltruhe. Dazu noch geschnittene Banane und etwas Joghurt, dann kann’s losgehen ... du brauchst keine Eismaschine, sondern nur 8 Eisförmchen Deiner Wahl.

Zutaten für 8 Eis am Stiel

480 ml Fruchtmixmix (Johannisbeeren, Himbeeren, Erdbeeren) + in Scheiben geschnittene Banane
480 ml Joghurt oder Vanillejoghurt
60 gr Zucker
 
 

Die Zutaten mit dem Mixer verrühren. Falls du tiefgekühlte Beeren verwendest, lass’ sie antauen oder benutze eine Küchenmaschine mit Schneidwerk. Die schafft den Mix auch wenn die Beeren noch fast gefroren sind. Alles auf höchster Stufe so verrühren, dass ein glatter Mix entsteht. Dann vorsichtig in die Eisförmen füllen. Achtung: die Formen nur bis zu 2/3 füllen, denn die Masse dehnt sich beim Gefrieren aus (ja ... ich hab’ aufgepasst in Physik!) Jetzt ab damit in den Tiefkühler. Nach rund fünf Stunden kannst du die aromatischen Beeren-Popsicles probieren ... und ich hoffe, sie schmecken dir!

Ich freu’ mich, wenn du mal auf soulsistermeets friends vorbeikommst ... bis dahin liebe Grüße und eine schöne Eis-Zeit!
Katrin

Liebe Katrin, ich freu mich sehr, dass du sozusagen den Abschluss meiner Sommerreihe bildest. Vielen Dank für diesen tollen Beitrag.
Und wer auf ein bisschen mehr als tolles Essen steht, der darf muss jetzt direkt mal weiterklicken!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreibt los!