/

Buchvorstellung Wild auf Schokolade

Nach dem Buch Wild backen das zweite Buch von Eveline Wild, dass ich euch diesen Herbst vorstelle.


Das erste Buch hat mir eigentlich sehr gut gefallen. Vielleicht kann sich der eine oder andere noch an die Buchvorstellung erinnern? Dort findet ihr auch genügend Infos über die Autorin.

Dieses Buch muss sich nicht hinter dem Erstlingswerk verstecken. Es enthält 65 genauso hochwertige Rezepte, wenn auch genau wie im ersten Buch nicht alle unbedingt für Anfänger geeignet sind (teilweise vom Schwierigkeitsgrad her, teilweise weil ein paar Angaben fehlen und man auf seinen Erfahrungsschatz zurückgreifen muss). Und wieder ist es eine schöne Mischung aus Klassischem und Innovativem, sei es bei den verwendeten Zutaten oder beim Dekorieren/Anrichten. Im Gegensatz zum ersten Buch wollte der Funke aber nicht so ganz überspringen.

Woran das liegt kann ich nicht so genau sagen, denn es gibt schon alleine vom Namen her viele tolle Rezepte und auch eine bunte Mischung davon.
So findet sich eine Trinkschokolade mit Earl- Grey Tee auf der gleichen Seite wie eine gehaltvolle, (fast) normale. Oder es gibt eine (relativ) einfache Schokoladentarte ebenso wie Yuzucreme unter knackigem Karamell mit Zitrusfrüchten.


Nun aber genaueres zu Aufbau und Inhalt.
Bereits in Ihrem Vorwort weist die Autorin darauf hin, dass es Schokolade in ganz unterschiedlichen Qualitäten gibt.
Es folgt die Geschichte der Schokolade, die Schokoladenherstellung und die Verarbeitung von Schokolade inklusive Tipps zum Schmelzen, wie das Klumpen verhindert wird,...

Nach den Grundlagen geht es in folgenden Kapiteln an die schokoladigen Rezepte:

– Schokolade heiss und kalt (Getränke und Eis)
– Desserts
– Torten
– Kuchen und Tartes
– Knusprige Kleinigkeiten
– Deko-Ideen und Arbeitstechniken.

Und wieder gibt es bei den schwierigeren Rezepten einen QR-Code und auch eine URL, die zu einer YouTube Playlist mit Filmen zu diesen Rezepten führen.

Inwieweit dies nötig ist, weiß ich nicht, denn es gibt direkt bei den Rezepten oft auch bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitungen.
Wie schon im vorhergehenden Werk sind die Fotografien klar und elegant, ohne viel SchnickSchnack auf das wichtigste beschränkt.

Und dieses Mal gibt es sogar ein ausführliches Register ;-)

Ich habe es bisher leider nur geschafft, eins meiner drei Testrezepte zu verbloggen. Zwei davon waren aber ganz wunderbar lecker und haben auch sehr gut geklappt. Hier Klick könnt ihr euch nochmal die Schokoladenmousse-Orangentorte ansehen (und auch backen).
Das andere Rezept war eine Mousse-au-chocolat-Tarte mit gebackener Schokofüllung auf einem knusprigen Nussmürbteig. Die gab es bei uns zum Sonntagskaffee und war schneller weg, als ich den Fotoapparat zücken konnte. Und sie war ganz schnell neben dem Kochen zusammengerührt - hat also das Potential zu einem absoluten Lieblingsrezept. Aber ich zeig euch wenigstens das Bild aus dem Buch:



Das letzte Testrezept war das schokoladige Spritzgebäck mit Gelinggarantie , was ich jetzt aber nicht so berauschend fand - es kommt irgendwie ziemlich geschmacksneutral daher. Wen das Rezept trotzdem interessiert, der darf bei der Schokoladenfee hier nachlesen, sie hat es auch schon gebacken.

Meine Mädels würden sofort die Samt- und Seide Trinkschoko schlürfen, die ich bisher nur noch nicht nachgemacht habe, weil ich befürchte, dass es die sonst jeden Tag geben muss.
Und zum Glück steht an Weihnachten auch noch der Geburtstag unserer Großen an, um einen Anlass für die tolle Bananen-Limetten Schokotorte zu haben - und vielleicht direkt noch die Schokoladen Birnen-Tarte dazu...

Was das Buch aber für mich interessant macht sind die etwas ausgefalleneren Rezept wie Rosmarin-Schokoladenmousse oder der Frankfurter Kranz auf Steirisch ( mit Kürbiskernen) zwischendrin.


Hier noch die Daten zum Buch:
Eveline Wild
Wild auf Schokolade: Torten, Tartes, Desserts, Pralinen & Co
ISBN: 978-3854317111
Pichler Verlag
Preis: 24,90 Euro

Insgesamt kann ich es euch trotz einem Fehlschlag empfehlen und es werden auch noch ein paar Rezepte daraus getestet.



Kommentare:

  1. Liebe Barbara,
    Genau wie bei deiner Rezension von ihrem ersten Buch machst du mich neugierig. Ich habe das Gefühl, dass dieses Buch besser zu mir passt. Stimmt das? Besonders die ausgefallenen Varianten von Klassikern haben es mir angetan. Obwohl Pralinen und Getränke nicht unbedingt zu meiner Passion gehören. Leider findet man so ein Buch selten hier im buchladen zum Durchblättern.
    Schönes Wochenende und liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maren, aber ich glaube, du solltest das Buch wirklich vorher durchblättern. So ganz bin ich mir nicht sicher, ob dir die meisten SAchen nicht doch zu normal und einfach sind.
      Liebe Grüße,
      Barbara

      Löschen
  2. Vielen Dank, Barbara! Das werde ich!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreibt los!